Vorstellung

Freikirche im Veedel

Unser Gemeindezentrum liegt in Köln-Höhenhaus.

Hier wollen wir ein Segen für die Menschen sein und nach unseren Möglichkeiten Gutes tun.

Für eine Kirche, die erst seit 15 Jahren vor Ort ist, ist es nicht leicht an vorhandene Strukturen anzuknüpfen und gute Kontakte aufzubauen. Allerdings hat sich da in den letzten Jahren einiges getan.

Wir sind Mitglied in der IG Höhenhaus, nehmen an den Stadtteilkonferenzen teil, gestalten aktiv bei Veranstaltungen und Festen mit (z.B. Mieterfest in der Siedlung Neurath) und haben mittlerweile gute Kontakte zu verschiedenen – vor allem sozialen – Einrichtungen.

Bevor wir eine neue Arbeit starten, überlegen wir zuerst, ob es „so etwas“ nicht bereits im Ort gibt und ob es Sinn macht, lieber dort zu helfen. Persönliche Beziehungen sind uns besonders wichtig, weil wir nur so herausfinden, wo wir wirklich hinpassen und so lernen die Menschen uns auch am besten kennen.

Vieles ist dabei für uns auch noch neu und wir müssen noch klarer herausfinden, worin wir den Menschen im Veedel mit unseren Gaben am sinnvollsten dienen können.

Die Tafel

In den meisten Stadtteilen gibt es sie bereits: Eine Lebensmittelausgabe, genannt Tafel. Jetzt auch in Höhenhaus! Eine Lebensmittelausgabe mit Waren der „Kölner Tafel“. Wir bieten außerdem die Möglichkeit bei einer Tasse Kaffee ins Gespräch zu kommen, Kontakte zu knüpfen und zu vertiefen oder einfach nur da zu sein. In der dreimonatigen Pilotphase werden der wirkliche Bedarf und die Belastung geprüft. Wir wünschen & glauben, dass das Projekt auch das Miteinander im Ort stärken wird.Wann? Freitags, ab 13.00 Uhr.Für wen? Alle Höhenhauser Bürger, die Harz IV beziehen, Rentner, die
nur eine Grundversorgung erhalten oder Menschen, die aus anderen Gründen bedürftig sind. Damit es gerecht zugeht, muss die Bedürftigkeit nachgewiesen werden.

Anmeldung? Es ist erforderlich sich anzumelden und entsprechende Nachweise vorzulegen: Berechtigte Personen erhalten dann einen Ausweis, mit dem sie an den Ausgabetagen Waren abholen können.

Ort der Anmeldung und der Ausgabe?
Christengemeinde Ecclesia, Im Weidenbruch 4, K.-Höhenhaus.

Wer steckt denn dahinter?
Die Christengemeinde Ecclesia, ev. Freikirche ist Träger des Projektes. Dazu kommen viele Helfer aus dem Ort, die gerne für andere Menschen da
sein wollen. Rund 25 Ehrenamtler sind bisher dabei. Da die Mitarbeiter nur jede zweite Woche helfen sollen, brauchen wir noch weitere
Unterstützer. Mit anpacken soll Spaß machen und nicht in Stress ausarten.

Da das Projekt ausschließlich von Spenden getragen wird, sind finanzielle Zuwendungen oder offizielle Sponsoren herzlich willkommen.

Spenden können auf folgendes Konto überwiesen werden:
Konto-Nr. 484 12 20 08
BLZ 371 600 87 Kölner Bank
IBAN DE69371600870484122008
BIC GENODED1CGN
Bitte als Verwendungszweck vermerken: Tafel. Wenn wir Ihren Name & Adresse wissen, erhalten sie zu Beginn des neuen Jahres eine Spendenbescheinigung.

Kontakt und Rückfragen:
Carola Fengler 0214 403550 carola.fengler@ecclesia-koeln.de
Ingo Bischoff 0221 6160261 ingo.bischoff@ecclesia-koeln.de
Angelika Hoffmann 0221 16955726
Sie können sich auch an Frank Schumacher, den Pastor der Gemeinde, wenden.

Termine


Rückblick

    
    close window